Freilichtbühne Krusenkoppel

Freilichtbühne Krusenkoppel

"gewaltig leise" auf der Freilichtbühne Krusenkoppel

Programm 2021

Samstag, 4. September 2021, 20.30 Uhr
Kurt Krömer
Stresssituation 2020

Kurt Krömer ist ein schrulliger, gnadenloser Kabarettist mit eigenwilligem Modebewusstsein und Berliner Schnauze. Sein Charme ist irgendwo zwischen Straßenverkehrsamt und Spelunke einzuordnen. In seinem mittlerweile sechsten Stand-up Comedy Programm äußert er sich mit scharfer Zunge über Politik und Gesellschaft, lässt aber auch an sich selbst kein gutes Haar. Das garantiert Stress für Tränensäcke und Lachmuskeln.

Eintritt: VVK 15 EUR + VVK-Gebühr / AK 20 EUR

Sonntag, 5. September 2021, 20.30 Uhr
Klaus Lage
ZU ZWEIT LIVE

Klaus Lage und sein langjähriger Bandkollege und Freund Bo Heart präsentieren Songs aus über 40 Jahren Musikkarriere: Darunter sind sowohl Klassiker als auch aktuelle Songs. Live und pur besticht das Duo mit seinen künstlerischen Qualitäten: Bo Heart als Ausnahmepianist und Klaus Lage mit seiner Stimme. So wirkt hier jeder Titel, ganz gleich ob Rocksong oder Ballade, in einer neuen Dimension.

Eintritt: VVK 15 EUR + VVK-Gebühr / AK 20 EUR

Montag, 6. September 2021, 20.30 Uhr
Anna Depenbusch
Programm

Anna Depenbusch präsentiert modernen Chanson und beweist immer wieder aufs Neue, dass es nicht mehr als ein Klavier und ihrer Stimme bedarf, um in eine Welt voller Phantasie einzutauchen. Zwischen der Leidenschaft einer Edith Piaf, der Eleganz einer Tori Amos und dem kraftvollen Entertainment eines Billy Joel, überrascht sie mit ihrem besonderen Gespür für Rhetorik und der Freude an bildhaften Wortspielen.

Eintritt: VVK 15 EUR + VVK-Gebühr / AK 20 EUR

Dienstag, 7. September, 20.30 Uhr
Götz Alsmann
Götz Alsmann singt Lieder der Liebe

Der König des Jazzschlagers widmet sich den Werken der großen Komponisten und Texter des deutschen Sprachraums. Deren Spezialität: Liebeslieder – romantisch und zart, verträumt und verrucht, aber auch draufgängerisch und wild. Operetten, Chansons oder auch Preziosen aus der Schlagerwelt werden im typischen Sound der Götz Alsmann Band behutsam in die Welt des Jazz überführt und auf charmante, elegante und humorvolle Art zeitlos und unsterblich.

Eintritt: VVK 15 EUR + VVK-Gebühr / AK 20 EUR

Mittwoch, 8. September, 20.30 Uhr
MAYBEBOP
Ziel: los!

Vier Typen. Vier Mikrofone. Deutsche Texte. Bestes Entertainment. Das sind MAYBEBOP – entwaffnend ungekünstelten wie eh und je – auch nach 17 gemeinsamen Bühnenjahren. Ziel:los! ist ihr zehntes Bühnenprogramm und damit legen MAYBEBOP mal berührend tiefgründig, mal herrlich albern den Finger in kleine und große Wunden der Gegenwart. Musikalisch sind sie grenzenlos und ganz nebenbei stets auf sängerisch sagenhaftem Niveau unterwegs.

Eintritt: AUSVERKAUFT!

Donnerstag, 9. September 2021, 20.30 Uhr
Gustav Peter Wöhler Band
Love is the drug

Die Liebe ist oft Thema, Inspiration sowie Antrieb für die Lieblingssongs, die die Gustav Peter Wöhler Band für ihr Programm auswählt. Dabei geht es sowohl um die zwischenmenschliche Liebe als auch um die Liebe zur Musik. In beiden Fällen gleicht die Liebe einer Droge, der man sich nicht entziehen kann. Die Lieblingssongs der vier Musiker schaffen dabei eine Brücke zwischen Stars und One-Hit-Wondern, Klassikern und persönlichen Entdeckungen.

Eintritt: VVK 15 EUR + VVK-Gebühr / AK 20 EUR

Freitag, 10. September, 20.30 Uhr
Erik Cohen und TV Smith
Northern Soul

1997 als Jack Letten mit seiner Band Smoke, später Smoke Blow rockte er die Bühnen des Landes. 2011 brachte das Ende für die Band und erwirkte gleichzeitig den Neuanfang als Erik Cohen. Auf Northern Soul mixt der Kieler spielerisch norddeutschen Rock mit wavigen 80er-Einflüssen von Metal, über Punk, Pop, Synth- und Hard Rock. Seine spürbare Freude an zupackenden Melodien mündet dabei in großartigen deutschsprachigen Rocksongs. Damit besetzt Erik Cohen seit Jahren eine eigene Nische im hiesigen Rockbetrieb. Zu Erik Cohen gesellt sich an diesem Abend TV Smith: Einst Star der Londoner Punk-Szene, zählt er heute zu den wichtigsten politischen Songwritern Großbritanniens. In Zeiten von Brexit, Trump & Co. trifft er den Nerv vieler, wenn er gegen die Macht der Politiker und Konzerne und die zunehmende Spaltung der Gesellschaft singt.

Eintritt: VVK 15 EUR + VVK-Gebühr / AK 20 EUR

Samstag, 11. September, 20.30 Uhr
Die Thalbachs
Katharina, Anna und Nellie Thalbach
Witwendramen

Was passiert, wenn der Mann, Vater, Patron das Zeitliche segnet? Das Schicksal der Witwen beschreiben zahlreiche Sprichwörter, Dramen und Geschichten. Fitzgerald Kusz hat sich in „Witwendramen“ dazu heitere, ironische und traurige Gedanken gemacht. Die Schauspieler-Familie Thalbach interpretiert in einer szenischen Lesung kongenial die ganze Bandbreite von der Wutrede am Grab des tyrannischen Mannes bis zur Frau, die sich ein Jahr nach dem Tod ihres Mannes noch nicht an dessen Schrank heranwagt.

Eintritt: VVK 15 EUR + VVK-Gebühr / AK 20 EUR

Sonntag, 12. September, 20.30 Uhr
Dirk Schäfer
Hinter den Wölfen

Dirk Schäfer lädt auf seinem neuen musikalisch-literarischen Abend ein zum Streifzug durch die Welt „Hinter den Wölfen“. Es ist eine Spurensuche nach Orten, an denen wir inneren, äußeren, wirklichen oder Phantasiewölfen begegnen. Wo märchenhafte Ängste, wirtschaftliche Herausforderungen, Hoffnungen auf eine doch noch zu rettende Natur, wissenschaftliche und historische Fakten und nationalsozialistisches Machtgebaren aufeinandertreffen, entsteht ein musikalisches Gedicht: Im Fokus ein närrischer, trauriger und ernster Blick auf familiäre Gespenster und das eigene ungekannte Fremdsein in einer unbekannten Wildnis.

Eintritt: VVK 20 EUR + VVK-Gebühr / AK 25 EUR

Hinweis für Konzertbesucher*innen

Zu Ihrer Sicherheit werden beim Einlass Taschen nach gefährlichen Gegenständen, zum Beispiel Waffen und Messern, durchgesehen. Auch mit folgenden Dingen haben Sie leider keinen Zutritt: Schirme, große Taschen, Glasbehälter und mitgebrachte Getränke sowie Geräte zur Audio- und Bildaufzeichnung wie Foto- und Filmkameras. Für Gegenstände, die Sie für die Dauer des Konzerts beim Sicherheitsdienst abgeben, übernimmt der Veranstalter keine Haftung.

Kartenvorverkauf

Karten können an folgenden Verkaufsstellen erworben werden:

  • Infotresen Stadtgalerie Kiel / KulturForum - 0431 / 901-34 00
  • Tourist Information Kiel - 0431 / 679 10 24
  • Konzertkasse Streiber, Kiel - 0431 / 9 14 16
  • Ticket-Center, CITTI-Markt - 0431 / 689 32 53

Oder unter: www.eventim.de